Lebensweisheiten und Zitate

Charlie Chaplin: Als ich mich selbst zu lieben begann

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich verstanden,
dass ich immer und bei jeder Gelegenheit,
zur richtigen Zeit am richtigen Ort bin
und dass alles, was geschieht, richtig ist -
von da an konnte ich ruhig sein.
Heute weiß ich: Das nennt man VERTRAUEN.

Als ich mich selbst zu lieben begann,
konnte ich erkennen,
dass emotionaler Schmerz und Leid
nur Warnung für mich sind,
gegen meine eigene Wahrheit zu leben.
Heute weiß ich, das nennt man AUTENTHISCH-SEIN.

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich aufgehört,
mich nach einem anderen Leben zu sehnen
und konnte sehen, dass alles um mich herum
eine Aufforderung zum Wachsen war.
Heute weiß ich, das nennt man REIFE.

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich aufgehört,
mich meiner freien Zeit zu berauben
und ich habe aufgehört,
weiter grandiose Projekte für die Zukunft zu entwerfen.
Heute mache ich nur das, was mir Spaß und Freude bereitet,
was ich liebe und mein Herz zum Lachen bringt,
auf meine eigene Art und Weise und in meinem Tempo.
Heute weiß ich, das nennt man EHRLICHKEIT.

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich mich von allem befreit,
was nicht gesund für mich war,
von Speisen, Menschen, Dingen, Situationen
und von Allem, das mich immer wieder hinunterzog,
weg von mir selbst.
Anfangs nannte ich das GESUNDEN EGOISMUS,
aber heute weiß ich, das ist SELBSTLIEBE.

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich aufgehört,
immer recht haben zu wollen,
so habe ich mich weniger geirrt.
Heute habe ich erkannt,
das nennt man DEMUT.

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich mich geweigert,
weiter in der Vergangenheit zu leben
und mich um meine Zukunft zu sorgen.
Jetzt lebe ich nur mehr in diesem Augenblick,
wo ALLES stattfindet.
So lebe ich heute jeden Tag und nenne es BEWUSSTHEIT.

Als ich mich selbst zu lieben begann,
da erkannte ich,
dass mich mein Denken armselig und krank machen kann,
als ich jedoch meine Herzenskräfte anforderte,
bekam der Verstand einen wichtigen Partner.
Diese Verbindung nenne ich heute HERZENSWEISHEIT.

Wir brauchen uns nicht weiter vor Auseinandersetzungen,
Konflikten und Problemen mit uns selbst und anderen zu fürchten,
denn sogar Sterne knallen manchmal aufeinander
und es entstehen neue Welten.
Heute weiß ich, DAS IST DAS LEBEN!

(Dieses Gedicht hat Charlie Chaplin an seinem 70. Geburtstag am 16. April 1959 geschrieben.)

 

 

Unsere tiefste Angst

Unsere tiefste Angst ist nicht, dass wir unzulänglich sind.

Unsere tiefste Angst ist, dass wir grenzenlose Macht in uns haben.

Es ist unser Licht und nicht unsere Dunkelheit, vor dem wir uns am meisten fürchten.

Wer bin ich schon, fragen wir uns, dass ich wunderschön, talentiert und fabelhaft sein soll?

Aber ich frage dich, wer bist Du, es nicht zu sein?

Du bist ein Kind Gottes.

Dich kleiner zu machen, dient unserer Welt nicht.

Es ist nichts Erleuchtendes dabei,
dich zurückzuziehen und zu schrumpfen,
damit andere Leute nicht unsicher werden,
wenn sie in deiner Nähe sind.

Wir wurden geboren, um die Herrlichkeit Gottes,
die in uns ist, zu offenbaren.

Sie ist nicht nur in einigen von uns. Sie ist in jedem von uns.

Wenn wir unser eigenes Licht strahlen lassen,
geben wir unbewusst unseren Mitmenschen die Erlaubnis, dasselbe zu tun.

Wenn wir uns von unserer Angst befreien, befreit unsere Gegenwart automatisch andere.

(Aus „Marianne Williamson: Return to love (Rückkehr zur Liebe)"
Dieses Zitat von Marianne Williamson hat Nelson Mandela so beeindruckt, dass er es als Credo bei seiner Vereidigung als Präsident von Südafrika zitiert hat.)

 

 

Das Leben

Das Leben ist eine Chance,

                                                                  nutze sie.

Das Leben ist schön,

                                                                  bewundere es.

Das Leben ist ein Traum,

                                                                  verwirkliche ihn.

Das Leben ist eine Herausforderung,

                                                                  nimm sie an.

Das Leben ist kostbar,

                                                                  geh sorgsam damit um:

Das Leben ist ein Reichtum,

                                                                  bewahre ihn.

Das Leben ist ein Rätsel,

                                                                  löse es.

Das Leben ist ein Lied,

                                                                  singe es.

Das Leben ist ein Abenteuer,                   

                                                                  wage es.

Das Leben ist Liebe,

                                                                  genieße es.

(Mutter Theresa)

 

 

Menschen mit singendem Herzen

Frage nicht, was die Welt braucht,
sondern frage lieber,
was Dein Herz zum Schwingen bringt
und tue das!
Denn, was die Welt braucht,
sind Menschen mit singenden Herzen.

(Verfasser unbekannt)

 

 

Trotzdem

Die Menschen sind unvernünftig, unlogisch und ichbezogen.
Liebe sie trotzdem.

Wenn Du Gutes tust, werden Dir die Menschen versteckte eigennützige Motive vorwerfen.
Tue trotzdem Gutes.

Wenn du erfolgreich bist, gewinnst Du falsche Freunde und echte Feinde.
Sei trotzdem erfolgreich.

Das Gute, das Du tust, wird morgen vergessen sein.
Tue trotzdem Gutes.

Ehrlichkeit und Offenheit machen Dich verletzlich.
Sei trotzdem offen und ehrlich.

Die Leute bevorzugen die Schwächeren, folgen aber nur den Starken.
Setze dich trotzdem für die Schwachen ein.

Was du während Jahren aufbaust, kann über Nacht zerstört werden.
Baue trotzdem auf.

Die Menschen brauchen wirklich Hilfe, können Dich aber angreifen, wenn Du ihnen hilfst.
Hilf den Menschen trotzdem.

Gib der Welt das Beste, das Du hast, und man wird dir die Zähne einschlagen.

GIB DER WELT TROTZDEM DAS BESTE, WAS DU HAST

(Nelson Mandela)

 

 

Achte auf Deine Gedanken

Achte auf Deine Gedanken,
denn Sie werden Deine Worte

Achte auf deine Worte,
denn sie werden Deine Handlungen

Achte auf Deine Handlungen,
denn sie werden Deine Gewohnheit.

Achte auf Deine Gewohnheiten,
denn sie werden dein Charakter.

Achte auf Deinen Charakter,
denn er wird Dein Schicksal.

(Klosterschrift in England)

 

 

„Die Menschen haben Angst, in sich hineinzuschauen. Das ist aber der einzige Ort, wo sie das finden, was Sie brauchen.“

(Aus: Dan Millman „Der Pfad des friedvollen Kriegers“)

 

 

Beherzt ist nicht, wer keine Angst hat, beherzt ist, wer die Angst kennt und sie überwindet“

(Khalil Gibran)